Siebenbürgen, Transsilvanien

Egy különleges és mégis ismerős ízvilág Erdélyből.

Siebenbürgen, Transsilvanien



So, wie wenn man über die Siebenbürger Ungarn redet an Kolozsvar – Klausenburg denkt, so denkt man an Hermannstadt, wenn man über die Siebenbürger Sachsen redet.

Die Heimatstadt der Siebenbürger Sachsen war Hermannstadt. Was sie für eine mächtige und imposante Stadt war kann man noch heute unter anderem an ihren großen und bewundernswerten Gebäuden sehen. Die Geschichte der Sachsen, angesiedelt in Siebenbürgen vom ungarischen König Gèza II (1141-1162), ist eng mit der Geschichte dieser Städte verbunden. Die Sachsen verfügten nahezu über eine regionale Autonomie.

Nagyszeben war das wichtigste Zentrum der Sachsen. Ihre Einwohner nannten sie Hermannstadt. Hier spielte sich hauptsächlich das kulturelle und politische Leben ab. Auch das Bildungswesen spielte eine große Rolle.
Den ungarischen Freiheitskämpfern gegenüber zeigte die Stadt Ihre Treue zu Habsburg. Als Dank der Habsburger dafür war die Stadt von 1703 bis 1790 Sitz des Gouverneurs von Siebenbürgen, also Hauptstadt von Siebenbürgen. Dies war auch in den Jahren zwischen 1849 bis 1865. Trotz der K.u.K. Zeit und der Industrialisierung behielt Hermannstadt ihren deutschen Charakter. Sowohl durch die ungarische Oberhoheit, als auch nach 1920 die rumänische Oberhoheit konnte der Charakter der Siebenbürger Sachsen nicht gebrochen werden.

Was über Jahrhunderte hinweg nicht gelang, wurde nach 1945 zur traurigen Tatsache. Viele Sachsen wurden aus Siebenbürgen ausgesiedelt oder von Ceausescu an die BRD verkauft.

Heute hört man nur noch selten die Sprache der Siebenbürger Sachsen oder die ungarische Sprache in Hermannstadt. Jedoch zieht es wieder immer mehr Siebenbürger Sachsen zumindest in ihrem Urlaub wieder in ihre alte Heimat.

Es gibt in Deutschland unzählige Vereine und Verbände, die mit viel Liebe und Hingabe die Traditionen, die Sitten und Gebräuche, die Trachten und die Musik, auch in ihrer Sprache, sowie die verschiedenen Speisen und Getränke Ihrer Vorfahren pflegen und ehren.